Leinebergland TV
Regional.Genial.

Veranstaltungen










Sportregion KSB Hildesheim, KSB Peine, KSB Salzgitter

1. STARTER-Lehrgang (C-Basis/Co Trainer/innen)
Vom 06.03. bis 08.03.2020 (Freitag ab 16:00 Uhr bis Sonntag 14:00 Uhr) findet in der BBS Sporthalle in Peine – Vöhrum, Pelikanstraße 12, wieder eine Qualifizierungsmaßnahme für engagierte Tischtennisspieler/innen statt.
Der STARTER Lehrgang wird in Kooperation mit dem Tischtennisverband Niedersachsen e.V. dem KSB Peine e.V. und dem Tischtennis Kreisfachverband Peine als sanfter Einstieg in die ehrenamtliche Trainingsarbeit angeboten. Der Lehrgang richtet sich an interessierte Teilnehmer/innen ab 15 Jahren die unterstützend in Vereinen oder Schulen tätig werden möchten.
Für Erzieher/innen, Lehrer/innen, päd. Mitarbeiter/innen, angehende Übungsleiter/innen und interessierte Sportler/innen kann der Lehrgang mit 20 LE auf eine spätere Ausbildung zum ÜL-C Breitensport (1.Liz. Stufe) anerkannt werden.
In der TN Gebühr von 90,00€ sind Verpflegung, Unterkunft und Lehrgangsmaterialien enthalten
Auskunft: Markus Söhngen, TTVN, Ferd.-Wilhelm-Frick-Weg 10,30169 Hannover
Anmeldung: E-Mail: soehngen@ttvn.de Tel.: 0511-98194-13
Anmeldeschluss: Samstag, den 29. Februar 2020

Sportregion Hildesheim - Peine - Salzgitter
2. Sportassistenten/innen Ausbildung für Ältere („Silberfüchse“)
Innerhalb der „Sportregion KSB Hildesheim, KSB Peine, KSB Salzgitter“ führt der KreisSportBund Peine e.V. vom 30.03. - 03.04.2020 in Peine/Woltorf eine zielgruppenspezifische Sportassistenten/innen-Ausbildung im Umfang von 32 Lerneinheiten durch.
Menschen, die ihre bisherigen Sport- oder Lebenserfahrungen („SILBERFÜCHSE“) gern anderen Menschen weitergeben möchten, haben mit dieser unterschwelligen Qualifizierungsmaßnahme die Möglichkeit, ihr erworbenes sportpraktisches und theoretisches Wissen in Sportvereinen oder gemeinwohlorientierten Einrichtungen einzubringen, um somit die immer wichtiger werdende gesellschaftliche soziale Teilhabe aktiv mit zu unterstützen. Die Ausbildung stellt somit einen wichtigen ehrenamtlichen Teilhabebeitrag für unsere Zivilgesellschaft dar, indem erfahrene und/oder engagierte Personen ihr „caritatives Potential“ aktiv für andere mit einbringen und somit auch wesentlich unsere Sportvereine stärken. Die 5- tägige Ausbildung ist als Bildungsurlaub nach dem NBildUG anerkannt.
Die Ausschreibung und Anmeldeformular finden Sie unter:
http://www.ksb-pe.de/handlungsfelder-hf/sportentwicklung/in-der-sportregion
Für alle Fragen im Zusammenhang mit dieser zielgruppenspezifischen Maßnahme steht Ralf
Klemm (E-Mail: rklemm@ksb-peine.de ; Tel.: 05171-297920-2) gern zur Verfügung

3. Natürlich gesund bleiben Tag-Salzgitter Lebenstedt
Innerhalb der Sportregion KSB Hildesheim, KSB Peine, KSB Salzgitter findet am Ausrichterstandort Salzgitter-Lebenstedt rund um die Amselstiegsporthalle eine Tagesveranstaltung zum Thema „Natürlich gesund bleiben - Sport in der Natur“ statt mit dem Ziel, Männer und Frauen für neue und attraktive Bewegungsangebote in der Natur zu begeistern, und für gesundheitsorientierte Themen zu sensibilisieren. Hierbei möchte der Veranstalter auch auf Sportvereinsangebote in der Natur hinzuweisen und erste Kontakte zu Übungsleitern/innen und Ansprechpartnern/innen rund um das Thema Gesundheit herzustellen.Die Tagesveranstaltung findet am 16.05.20 in der Zeit von 10.00 - 16.00 Uhr rund um das Gelände der Amselstiegsporthalle in der Rudolf-Harbig Str. 17, in 38226 Salzgitter statt.
Ausgehend von einem Fachvortrag zu „Gesundheitspotentialen und sportlichen Aktivitäten in der Natur“ bieten die Akteure abwechslungsreiche Workshops zum Ausprobieren in der Natur an. Mit Faszien- und Functionelles Training, Übungen mit dem Fitnessrucksack, Life Kinetik, „Denkathlon To Go“ oder Entspannung mit Smovey bekommen die Teilnehmer/innen vielfältige praktische Anregungen für neue gesundheitsorientierte Sportangebote in der Natur geboten.
Der Kostenbeitrag für Verpflegung, den Fachvortrag und die Workshops beträgt 10,00 € und ist vor Ort in bar zu bezahlen.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Klemm unter der Telefonnummer 05171-2979202 oder
per E-Mail: rklemm@ksb-peine.de zur Verfügung.

4. Sportassistenten/innen Ausbildung für Kindergarten-Schule-Sportverein
Innerhalb der „Sportregion KSB Hildesheim, KSB Peine, KSB Salzgitter“ findet vom 14.07.- 18.07.20 in Hildesheim wieder eine vernetzte Qualifizierungsmaßnahme für ausgewiesene Zielgruppen statt, um die Kindergesundheit nachhaltig zu unterstützen und die verantwortlichen Zuständigkeiten und handelnden Personen aus Sportvereinen, Kindergärten, Grundschulen und Elternhäusern nachhaltig zu unterstützen. Für die im Umfang von 32 Stunden ausgeschriebene Maßnahme kann Bildungsurlaub nach dem NBildUG in Anspruch genommen werden.
Die Ausschreibung und das Anmeldeformular finden Sie unter:
http://www.ksb-pe.de/handlungsfelder-hf/sportentwicklung/in-der-sportregion
Auskünfte erteilt Sportreferent Ralf Klemm unter der Tel.-Nr.: 05171-297920-2.

KSB Peine: http://www.ksb-pe.de/handlungsfelder-hf/sportentwicklung/in-der-sportregion


Danke für die Unterstützung
Mit sportlichen Grüßen
KreisSportBund Peine e.V.

Konzerte im OKAL Café in Salzhemmendorf-Lauenstein

Auch für 2020 hat LOKALmusik e.V. wieder ein attraktives Kulturprogramm zusammengestellt, dass wie immer durch die Termine der "Open Stage" (Offene Bühne) im OKAL Café in Salzhemmendorf-Lauenstein ergänzt wird. Diese finden statt am 05.03., 07.05. und 18.06. - jeweils ab 20 Uhr, der Eintritt dazu ist frei.
 
Den Anfang der Konzerte macht am 29.02. die Band "The Sterls".
Sterls, das ist eine Kurzform von "Sterling", der reinsten Form des Silbers. Und so kleiden sich die Musiker in silberne Anzüge! Aber es geht ja nicht nur um die Farbe. Auch ihre Musik ist eine reine Form des Rock’n’Rolls: Musiker, Instrumente, Verstärker, Spaß!
Die Musik ist nicht begrenzt auf bestimmte Stilrichtungen oder Dekaden, dennoch haben sie ihren Schwerpunkt auf die 50er Jahre gesetzt. Sowohl ein Hauch von Elvis als auch ein Ausflug zu den Blues Brothers oder Showaddywaddy finden ihren Platz im Programm, ebenso Kultbands wie Queen, CCR oder ZZ Top. Auch die Stray Cats haben werden zwischen Johnny Cash und den Beatles platziert. Außerdem haben die Sterls einen großen Reisekoffer voller Rock'n'Roll Klassiker im Gepäck, wie zum Beispiel von Chuck Berry, Carl Perkins, Fats Domino, Chubby Checker, Eddie Cochran, Buddy Holly und viele mehr. Vielleicht nicht immer ganz ernst – aber der Spaß sollte ja auch im Vordergrund stehen… Daher sind auch Gäste in passendem Outfir gern gesehen.
Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf (Anmeldeliste, es gibt keine gedruckten Tickets) 12,- € und an der Abendkasse 15,- €. Bereits ab 18.30 Uhr serviert das OKAL Café Team ein kalt-warmes Konzertbuffet für 15,- € (bitte dafür anmelden unter 05153-5969).
 
Im März haben dann am 28.03. die Cowboys das Sagen.
Die Country Band Open Road - dass sind fünf Jungs, die sich vor allen Dingen die amerikanische Countrymusik auf die Fahnen geschrieben haben. Eine Liveband, die durch ein unerschöpfliches Repertoire, welches alle Stile des Country bedient, sowie durch eine leicht-lockere Bühnenpräsenz Ihr Publikum begeistert! Vom Ursprung der Countrymusik ala Johnny Cash bis hin zum Modern-Country wie Toby Keith – in ihrem Programm ist alles vorhanden. Bei einer großen Auswahl der bekanntesten Lieder, u.a. von den Eagles, CCR oder den Mavericks, kommen nicht nur Linedancer voll auf ihre Kosten. Es geht durchaus rockig ab - und auch der Steson darf mitgeracht werden...Konzertbeginn wiederum um 20 Uhr, vorweg Konzertbuffet.




Höhenflüge auf der Gitarre
Falk Zenker spielt in der KulturMühle Buchhagen

Wenn man ihn bisweilen nicht schon ohne Gitarre gesehen hätte, könnte man meinen, der Weimarer Gitarrist und Tondichter wäre seit 20 Jahren mit seinem Instrument auf schönste Weise dauerhaft verwoben. Mit seiner assoziativen Musik zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco, Improvisation und Weltmusikmoderne - realisiert mit virtuosem Gitarrenspiel, ungewöhnlichen Klangerzeugern und ausgefuchstem Live-Looping - kann der Weimarer Gitarrist, Komponist und Klangkünstler Falk Zenker mittlerweile auf 20 Jahre Solokonzerte zurückblicken und hat sich einen Platz in der obersten Liga deutscher Akustikgitarristen erspielt. Mit dem neuen Programm „Falkenflug“ seines gleichnamigen vierten Soloalbums bei Acoustic Music entführt er sein Publikum in atemberaubende Höhen, in schwerelose Traumlandschaften und zu heiter-kreativen Gedankensprüngen durch Zeit und Raum.


Falk Zenker kann inzwischen auf ca. 1000 Solokonzerte und auf vier Soloalben (bei Acoustic Music) zurückblicken. Darüber hinaus geht er u.a. regelmäßig mit seinem „Ensemble Nu:n“ auf Tourneen, komponiert für Film und Fernsehen und realisiert als Klangkünstler zahlreiche Projekte und Klanginstallationen. Beginnend als Schüler des ostdeutschen Freejazzgitarristen Joe Sachse, entwickelte er in seiner 25-jährigen Musikerkarriere einen ganz eigenen musikalischen Kosmos, in den neben seiner Ausbildung in klassischer und Jazz-Gitarren in Weimar auch seine regelmäßigen Studienreisen nach Andalusien und seine internationalen Tourneen mit dem chilenischen Songpoeten Oscar Andrade in den 90iger Jahren einflossen. Seine Suche nach eigenen mitteleuropäischen Wurzeln führte ihn schließlich auch zur mittelalterlichen Musik und deren Studium und Integration in seine Musikwelt.

Das Konzert in der KulturMühle am 22. Februar beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Eintrittskarten kosten 14 Euro/12 Euro ermäßigt und können unter buchhagen.org oder Tel. 01523 4269634 reserviert werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit die Karten ebenso wie Gutscheine für die KulturMühle sonntags im Café zu erwerben.
Für Getränke und kleine Snacks sorgt wie immer das Team von Kaleidoskop e.V.


Die Blumenprinzessin und der Drache kommen nach Buchhagen
KinderZeit „Spezial“ mit Geschichtenkonzert am Sonntag, 23. Februar, 16 Uhr in der KulturMühle

Falk Zenker - der am Vorabend auch ein Erwachsenen-Konzert in der KulturMühle spielt - erzählt eine abenteuerliche Geschichte von Prinzessin Annabella, die in einer Blume wohnt, und ihren drei Wiesenfreunden: Marienkäfer Emil, Grashüpfer Johnny und Frosch Kuno und natürlich dem „furchterregenden“ Drache Friedolexus aus dem Wald nebenan.

Falk Zenker verwebt und illustriert seine lebendig erzählte Geschichte mit fantasievollen Klängen, Geräuschen und kleinen Musikstücken auf Gitarre und ungewöhnlichen Geräuscherzeugern. Ein kleines Klangabenteuer, das den Kindern die Welt der Musik und die Faszination des Lauschens näher bringt bei dem auch die begleitenden Eltern ihre Freude haben werden.
Das Konzert ist für Kinder von 3 - 11 Jahren empfohlen und findet ab 16 Uhr im großen Veranstaltungssaal der Mühle statt. Der Eintritt kostet für Groß und Klein 5 Euro. Parallel hat das Mühlen-Café von 14 - 18 Uhr geöffnet, so dass begleitende Erwachsene auch bei Kaffee und Kuchen im Nebenraum entspannen können. Die Kinder- und Jugendveranstaltungen der KulturMühle werden gefördert von der Strebost-Stiftung für Jugendförderung.
Eintrittskarten können unter buchhagen.org oder Tel. 01523 4269634 reserviert werden.





Sprechende Steine

Ausstellung an der Universität Göttingen zeigt frühe Felszeichnungen aus Zentralasien

 Einblick in eine frühe, schriftlose Kultur bietet die Ausstellung „Sprechende Steine – Ur- und frühgeschichtliche Gesellschaften Zentralasiens im Spiegel ihrer Felszeichnungen“ an der Universität Göttingen. Sie zeigt Fotografien von Felsbildern, Höhlenmalereien und Skulpturen aus Zentralasien. Zur Eröffnung am Donnerstag, 30. Januar 2020, lädt die Universität herzlich ein. Dr. Johannes Reckel, Leiter des Fachinformationsdienstes Zentralasien der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) wird mit einem Lichtbildervortrag in das Thema einführen. Die Ausstellung wird um 17.30 Uhr im Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums (KWZ), Heinrich-Düker-Weg 14, eröffnet. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im KWZ, Raum 0.607.

 

Reckel hat die Aufnahmen während vieler Reisen durch die Mongolei, Kirgisien und Kasachstan gemacht, wo sich besonders viele Felszeichnungen finden. Diese sogenannten Petroglyphen wurden mit Stein- oder später mit Metallwerkzeugen in glatte Steinoberflächen geritzt. Einige werden in die Steinzeit datiert, die meisten Petroglyphen entstanden jedoch in der Bronze- und Eisenzeit. Sie zeigen Menschen, Jagdwild oder Karren, aber auch Ritualtänze, Schamanen und Sonnengötter. Neben den Felszeichnungen sind auch bronzezeitliche Hirschsteine zu sehen, Stelen mit menschenähnlichen Zügen. Andere Steinfiguren geben Einblick in alttürkische Kulturen der Mongolei.

 

Der Fachinformationsdienst Zentralasien und Sibirien der SUB wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Die Ausstellung ist vom 30. Januar bis 20. März 2020 im KWZ zu sehen. Der Eintritt ist frei.

  • pic_045590e7e620200124113627
    pic_045590e7e620200124113627
  • pic_5c5c70ba9a20200124114112
    pic_5c5c70ba9a20200124114112
  • pic_efa258c05420200124113316
    pic_efa258c05420200124113316



Erste Ausgabe im neuen Jahr – zum 38. Mal

Am 30. Januar findet wieder „Impro im Foyer“ statt 
Frohes neues Impro-Jahr: Am Donnerstag, 30. Januar, um 20.00 Uhr am Theater für Niedersachsen (TfN) laden Christine Nitschke und Sebastian Barnstorf wieder auf die Offene Bühne ein – zum gemeinsamen Theater spielen auf Zuruf ihrer Zuschauer! Der Eintritt ist frei. Das nächste Mal findet „Impro im Foyer“ am 27. Februar statt.

Veranstaltungskalender Eime 

.

Veranstaltungskalender Gronau 2020

  • Veranstaltungskalender der Stadt Gronau



  • Veranstaltungskalender der Stadt Gronau (Leine) Ortsteile Heinum, Rheden und Wallenstedt


Veranstaltungen

Was wäre, wenn in Ihrem Bodenwerder ein Mord geschähe? Direkt am Münchhausenbrunnen in der Fußgängerzone? Die Bodenwerderaner Autorin Deborah Emrath hat den Schauplatz ihres ersten Kriminalromans in ihre Heimatstadt gelegt: 

Ralf Ebelski, Gynäkologe und Hauptdarsteller im Musical „Münchhausen“, wird erwürgt am Münchhausenbrunnen im beschaulichen Bodenwerder aufgefunden. Zunächst scheint der Täter offensichtlich und auch die Bodenwerderaner Bevölkerung glaubt, den Mörder gefunden zu haben: Ebelski war Hauptdarsteller im Musical Münchhausen und selbst ernannter Platzhirsch. Schauspieler Mario, der als Zweitbesetzung den Münchhausen spielt, möchte aufsteigen. Während der Ermittlungen bricht ein Shitstorm in den sozialen Medien los und einige aufrechte Bürger kommen auf die Idee, der Gerechtigkeit mit Brandstiftung auf die Sprünge zu helfen. Doch als die Fassade des schauspielernden Frauenarztes bröckelt, steigt auch die Zahl der Verdächtigen rasant an. Es wird Zeit, den Mörder zu schnappen...

Fast jeder verfolgt bei dieser Mörderjagd eigene Pläne. So auch Emma Stanford, die Kriminalhauptkommissarin mit dem trockenen Humor, die mit der Aufklärung des Falles beauftragt wird. Sie findet auf dem Handy des Toten eine merkwürdige Nachricht: „Lügenbaron“.

Sie wollen wissen, was es mit dieser Nachricht auf sich hat?

Am Sonntag dem 16. Februar lüftet die Autorin (vielleicht) das Geheimnis und liest in der KulturMühle Buchhagen zum ersten Mal aus ihrem Debütroman. Beginn der Veranstaltung ist um 16:00 Uhr, parallel ist auch das Mühlen-Café von 14-18 Uhr geöffnet. Karten zum Preis von 8 Euro. können unter buchhagen.org oder Tel. 01523 4269634 reserviert werden.

Valentinstag in der KulturMühle: Konzert mit Joe und Linda - und Spaghetti satt

Joe und Linda sind zwei professionelle Musiker, die sich auch als Paar gefunden haben. Joe, der in Chicago aufgewachsen ist, sah Linda, gebürtig aus Düsseldorf, während einer Deutschlandreise bei einem ihrer Konzerte in Köln - doch erst ein Jahr später kam es zu einem ersten Telefonat zwischen den beiden, der Rest ist Geschichte. Nach einem Jahr gemeinsam in den USA haben die beiden sich nun doch erst einmal in Deutschland niedergelassen - und geben Wohnzimmerkonzerte in der ganzen Republik und wo immer Reisen sie hinführen. 

Mit der romantischen Geschichte ihres Kennenlernens ihrer positiven Bühnenausstrahlung und dem wunderbaren musikalischen Zusammenspiel von Joe und Linda sind sie der perfekte Musik-Act für eine Veranstaltung zum Valentinstag! Ihre Musik lässt sich nicht auf eine Stilrichtung festlegen und kombiniert Elemente von Pop, Singer-Songwriter, R&B, Soul und Jazz. Das Publikum darf sich auf inspirierende Songs über das Leben und die Liebe freuen und darüber, wie man man seine Träume erfüllt. Und auch dem schon des öfteren vom Publikum geäußerten Wunsch, einmal ein Konzert mit Essensangebot zu machen kommt das Team der KulturMühle an diesem 14. Februar nach. Ab 19 Uhr gibt es Spaghetti satt mit verschiedenen Soßen - mit und ohne Fleisch - zum Pauschalpreis von 10 Euro pro Person. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, hierzu ist der Eintritt frei, Spenden in den Hut sind erwünscht. Voranmeldungen fürs Essen bitte bis 12.2. per Email oder Telefon an den Verein: kaleidoskop@buchhagen.org oder 01523 4269634.

Einlass zum Dinner ab 18.30 Uhr

Auch Gutscheine sind für diese und alle anderen Veranstaltungen in der KulturMühle erhältlich - ein perfektes Geschenk um den oder die Liebste zu einem netten Abend einzuladen. Erworben werden können die Gutscheine z.B. ab 2. Februar wieder jeden Sonntag von 14-18 Uhr im Mühlen-Café

KulturMühle startet mit Spielenachmittag für die ganze Familie in die neue Saison

Ab Februar ist das ehrenamtlich betriebene Café der KulturMühle Buchhagen wieder jeden Sonntag nachmittag von 14 - 18 Uhr geöffnet. Zur Saisoneröffnung lädt Kaleidoskop e.V. zu einem gemütlichen Spielenachmittag für die ganze Familie ins neue Veranstaltungsjahr. Von einer Spiele-Ecke mit Lego und Spielsachen für die Kleinsten über Spiele-Klassiker wie Backgammon und Schach bis hin zu modernen Gesellschaftsspielen wie Tabu und Concept, hält das Café-Team einiges bereit, was das Herz kleiner und großer Spieler*innen erfreut. Auch über weiteren Zuwachs freut sich das Team - sei es hinter der Theke oder auch als Unterstützung beim Kuchenbacken, denn die Kuchen und Torten des Mühlen-Cafés sind immer von Ehrenamtlichen hausgemacht. Auch zum Erwerb von Eintrittskarten oder Gutscheine für das Kulturprogramm der KulturMühle können die Café-Öffnungszeiten genutzt werden und zudem trifft man meist jemanden an, der über die Möglichkeiten die alte Schleifmühle privat zu mieten Auskunft geben kann.




Musik von Anfang an - eine kluge Entscheidung für die frühkindliche Entwicklung

Im Februar beginnen wieder die beliebten Musikkurse der musikalischen Grundstufe „Musikspiele für die Jüngsten“ (ab 1 Jahr),  „Musik und Tanz für Kinder“, „Musik und Yoga“ und „Musiktreff“ an der Musikschule Hildesheim e.V. für Kinder von 1 – 8 Jahren. Die Angebote finden auch in einigen Stadteilen, sowie in Algermissen, Bockenem, Harsum und Söhlde statt.

Nicht erst seit Prof. Hans Günther Bastian in einer Langzeitstudie an einer Berliner Grundschule belegt hat, dass Kinder mit einem regelmäßigen Musikunterricht in vielen Bereichen (Sozialverhalten, Intelligenz, Psychomotorik, Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit) im Vergleich zu ihren nicht musizierenden Altersgenossen einen Vorsprung besitzen, weiß man um den Wert einer musikalischen Bildung.

Musik von Anfang an – eigentlich eine selbstverständliche Aussage. Denn die Musik ist dem Menschen geradezu in die Wiege gelegt. Kinder begreifen die Elemente der Musik wie Melodie, Harmonie und Rhythmus, ohne viel zu denken. Ganz intuitiv setzen sie Musik in Bewegung und auf einfachsten Instrumenten um. Jedes Kind kommt mit diesem musikalischen Potenzial zur Welt. Wie weit es sich entwickelt, hängt in großem Maße von der Förderung in den ersten Lebensjahren ab.
Die Musikschule bietet für dieses Lebensalter sorgfältig aufeinander abgestimmte, pädagogisch wertvolle Musikkurse an.
Ein schneller Einstieg ist möglich.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare ab sofort per Internet unter www.musikschule-hildesheim.de oder telefonisch unter 05121-2067790-16.


Veranstaltungstermine 2020 der Stadt Gronau (Leine)
OT Betheln, Eddinghausen und Haus  Escherde


OT Brüggen


OT Barfelde, Eitzum und Nienstedt




Wochenendfreizeit im Harz mit dem JUZ Gronau (L.)
Auch im nächsten Jahr bietet die Jugendpflege Leinebergland in Kooperation mit der Klemmbutze der Stadt Hildesheim vom 14.02. - 16.02.2020 eine Harz-Erlebnisfreizeit am Wochenende an. Für alle ab 8 Jahre, die gern rodeln, Schlittschuh laufen, Schwimmen in der Sole Therme, Nachtwandern, Lagerfeuer mögen…und den Harz mit Schlitten und Skiern erkunden wollen: Übernachtet wird im Jugend- und Wanderheim Wildemann. Wir sind Selbstversorger und übernachten in Mehrbettzimmern im Haus Schwarzewald. Weitere Infos und Anmeldung im JUZ Gronau (L.) - Teilnehmerzahl begrenzt!

Alter: ab 8 Jahre
Kosten: 40 €
Start: 14.02.2019 ab 15:30 h
Ende: 16.02.2019 ab 18:00

Für weitere Infos und die Anmeldung zu der Zeugnisferienfreizeit steht die Jugendpflege Leinebergland, Maschstr. 1, 05182 3872 oder per Mail unter office@juz-gronau.de  wieder ab dem 08.01.2018 ab 10 h zur Verfügung.

Bürozeiten: MO/DI/MI/DO 10 – 15 h Öffnungszeiten: MO/DI/MI/DO 15-20 h FR 14-18 14-tägig 18-22 h




 


 


E-Mail
Anruf
Instagram